November 2013

Warum sich die unabhängige Wählergemeinschaft „Beurer Bürgernähe“ gründete:

In der bald ablaufenden Legislaturperiode und erstmaliger Amtszeit von Bürgermeister Trost wurden neben angesagter Bürgernähe neue Projekte angegangen wie Tourismuskonzept, Ganzjahressperrung oberer Marktplatz, Marktplatzumbau und neues Gewerbegebiet.Die Planungen und Entscheidungen erfolgten mit zu geringer Einbindung der Bürger. Unterschriftenaktionen, Bürgeranträge, Resolutionen wurden ignoriert. Zwei Bürgerentscheide verlor die Gemeinde. Einer wurde von beiden Bürgermeistern gewaltsam unterlaufen.

Die gewichtige Ursache und Hintergrund der Bürgerbegehren war die Art und Weise, wie BM und GR den Bürgern neue Projekte ohne Einbindung überstülpen wollten.Nach den Bürgernetscheiden war es kaum zu Einsichten und verbessernden Absichtsäußerungen gekommen.

Kritiker von BM Trost und einigen Gemeinderäten wollen nicht tatenlos abwarten wie es sich weiterentwickelt und wie es in den nächsten sechs Jahren weitergeht. Sie wollen Bedürfnisse und Verlangen der Bürger auf mehr Miteinander nachdrücklich untermauern.

Die unabhängige Wählervereinigung „Beurer Bürgernähe“ gründete sich im September 2013.

Der Vorstand besteht aus zehn Bürgern - bisherigen und neuen Initiatoren.

ABC Kundenanalyse