Verlauf der Amtsperiode 2014 – 2019 Neubeuern

 
 

Die CSU und FW Gemeinderäte und Führung waren von der Wahlniederlage zutiefst getroffen. Sie prophezeiten ein baldiges Scheitern des neuen Bürgermeisters Hans Nowak mit der neuen Wählergemeinschaft “Beurer Bürgernähe”. Das traf nicht ein. Dagegen erzielte Hans Nowak mit seinem Wirken nah am Bürger große Beliebtheit. Die Umsetzung der neu gesetzten Prinzipien und Ziele in der Gemeindeführung durch “Beurer Bürgernähe” wurde in diesen Jahren nicht verhindert, aber behindert.

Beispiele: Als Höhepunkt ist das Angehen gegen die Badesee- Kiosksanierung und die Nachlässe von BM Hans Nowak zu nennen. Gegen Hans Nowak erfolgte ein Disziplinarverfahren der Landesanwaltschaft. Gegen die Zahlung von 5000 Euro, die er dem Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern bereits überwiesen hat, erließ die Landesanwaltschaft eine Einstellungsverfügung wegen eines „minderschweren Dienstvergehens“.

Seit Dezember 2018 ist 1. Bürgermeister Hans Nowak krank, er kündigte im Februar 2019 an bei der nächsten Kommunalwahl 2020 nicht mehr antreten zu wollen.

Über Monate war offen, ob und wann er die Amtsgeschäfte wieder aufnehmen würde. Martin Schmid als 2. Bürgermeister übernahm die Vertretung, länger als eine Urlaubs-oder Krankheitsvertretung. Es wurde stressig, da Martin Schmid in einem festen Arbeitsverhältnis beim Abwasserzweckverband am Tegernsee steht.  Hans Nowak ist bis  1. Dezember im Krankenstand und anschließend in Pension. 

Mittlerweile wurden BM Neuwahlen für Neubeuern vom Landratsamt angesetzt. Termin: 24. November 2019

Seit nun schon mehr als 8 Monaten führt Martin Schmid die Amtsgeschäfte. Er setzt sich mit voller Kraft und Überzeugung für die Gemeinde Neubeuern ein. Zu seiner Unterstützung wurde Gemeinderat Sebastian Heibler als 3. Bürgermeister gewählt.

Aus dieser Situation heraus und nicht seit langem geplant kandidiert Martin Schmid zum 1. Bürgermeister am 24. November 2019